98. Hoorn 1701 Medaille für eine Lotterie

98. Hoorn 1701 Medaille für eine Lotterie

Hoorn. 1701. Medaille für eine Lotterie. Vs: Innenansicht des Raumes http://www.buy-trusted-tablets.com (Gebäude “De Doelen”) wo die Lotterie stattfindet. Der Pfarrer und andere Beambte der Kirche sind anwesend. Zwischen den zwei Büchsen mit Lotteriezetteln ein Waisenjunge der im Begriff ist das gewinnende Los zu ziehen. Man sieht durch die geöffnete Türen die Lutherische Kirche. Text: Ter gedachtenis van de loterye voor de Lutersche Kerk tot Hoorn; Anno 1701. / Zum Andenken an die Lotterie für die Lutherischen Kirche in Hoorn. Rs: Text: Aan Cornelia Schadé, Komt Nichje! Neemt dees Penning aan/ Die u Grootvader u wou schenken/ Om aan de moeit bij hem gedaan/ Voor d’Hoornse Lootery te denken/ En wenscht u daarbij ’t Heil van god/ Als ’t allerhoogste zielen Lot: Joh. Nieuland. / An Cornelia Schadé, Komm Kusine! Nimm hin diese Medaille/ Die dein Grossvater dir schenken wollte / um der Hilfe zu gedenken die du ihm gegeben hast bei der Hoorner Lotterie/ und er wünscht dir dabei Gottes Heil/ wie auch das allerhöchste Los: Joh. Nieuland. Silber. 82 x 72 mm.. Im Archiv der Lutherischen Gemeinde von Hoorn ist die Rechnung dieser Lotterie wiedergefunden worden. Der Reinertrag war schliesslich ungefähr 2000 Gulden Diese einzige silberne Medaille befand sich in der Sammlung der Prinzessin Marianne der Niederlanden und ist in 1933 versteigert worden bei der Firma Schulman. Seitdem in Besitz des Westfriesischen Museums in Hoorn. Hoorn, 1701,...

Mehr

99. Amsterdam 1756

99. Amsterdam 1756

Amsterdam. 1756. Bildnis viagra mastercard Luthers in Gold, mit zwei silbernen Plättchen auf Samt in hölzerner Einrahmung (120 x 120 mm.). Einrahmung vermutlich 19e Jahrhundert. Text des oberen Plättchen: Doctor Martinus Lutherus. In der Kartousche unten: Geboren te Eisleben 10 Nov. 1483. Gestorven Aldaar 18 Feb 1546. Rs: hinter Glas: Op de Afbeelding van Dr Marthinus Lutherus, in Goud gedreven./ Lutherus, die Gods kerk, In’t Goud van Vollen Luister, Door ’t groot Hervormings werk, Bragt uit het dwalend duister; Hij, in het goud om hoog, Der Eeuwigheid verheven! Blinkt hier in goud voor ’t oog, Door STAGMANS hand gedreven. MDCCLVI Jacob Hulk. / Auf der Abbildung von Dr. Marthinus Luther, getrieben in Gold./ Lutherus, der Gottes Kirche, in das Gold des vollem Glanze, durch die grosse Arbeit der Reformation, aus irrender Dämmerung hat gebracht; Er, in hohem goldenem Glanz, in Ewigkeit lebend! Leuchtet hier vor dem Auge in Gold, von STAGMANS Hand getrieben. MDCCLVI Jacob Hulk. Medailleur: Jeremias Stagman (Erfurt 1699 – Amsterdam 1762)....

Mehr

100 1793 Amsterdam

100 1793 Amsterdam

Amsterdam. 1793. Einweihung der Kirche der “Herstelde”(=Wiederhergestellten) Lutherischen Kirche, 28. August 1793. Zu Ehren von Pfarrer Johannes Hamelau. Vs: Im Hintergrund das Gebäude der Kirche, https://www.viagrasansordonnancefr.com/viagra-ou-cialis/ von Himmelslicht umstrahlt, im Vordergrund Abbildung des Pfarrers Hamelau, nach rechts gewendet. Text: Dominu Johannis Hamelau 1793. Oben auf einem Band: God alleen de Eere. Rs: Text: Op de plegtige inwijding van buy generic viagra cialis levitra de nieuw gebouwde kerk by de Herstelde Luthersche Gemeente, binnen Amsterdam, op den 28de van Oogstmaand Ao. 1793, door den W:el/ Eerw.aarden en Z.eer http://www.laviagraes.com/prospecto-de-viagra-100mg Geleerd.en Heer Johannes Hamelau. Text Exodus XX L.aatste ged.eelte van Vers 24 : . Denn an welchem Ort ich meines Namens Gedächtnis stiften werde, da will ich zu dir kommen und dich segnen. Silber. 60 mm. Gestochen. Johannes Hamelau 1737 – 1804, war in 1792 ernannt als Pfarrer in Amsterdam. Er war der erste Pfarrer der wiederhergestellten Gemeinde nach der Abtrennung aus der ursprüngliche Gemeinde. z eine Inschrift: 15 december 1904-1929 Dina Rappange Diakones der Luth. Diak. Inrichting. Silber, 28 mm., Begeer Utrecht.   Silver, 60 mm, engraved...

Mehr

101 1827 Einführung des neuen Gesangbuches bei der Lutherischen Gemeinde

101 1827 Einführung des neuen Gesangbuches bei der Lutherischen Gemeinde

1827. Einführung des neuen Gesangbuches bei der Lutherischen Gemeinde. Lorbeerkranz mit Text in 6 Zeilen: Ter gelegenheid der invoering van de Christelyke Gezangen in den jare 1827./ Zur Gelegenheit der Einführung der Christlichen Gesänge im Jahre 1827. Rs: Frauengestalt des Gottesdienstes mit einer Flamme auf dem Haupt. Die Bibel in ihrer linken Hand, die rechte stützend auf die Büste Luthers. Auf der Säule ein Schwan. Gegen die Säule gestützt Das Schild mit den Symbolen des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe. Randschrift: Evangeliesch Lutersche Kerk in het Koningryk der Nederlanden. Medailleur: David van der Kellen Silber und Bronze, 46 mm..  ...

Mehr